Alle Artikel in: Besprechen

„Sweet seduction in the magazine“ (Felix da Housecat). Hier findet sich eine Auswahl meiner aktuellen Veröffentlichungen.

Karoline Hjorth & Riita Ikonen. Mit großen Augen

Schreibe einen Kommentar
Besprechen

2011 sucht die finnische Künstlerin Riitta Ikonen für ein Projekt eine Mitstreiterin. Als sie die Kriterien Norwegen / Großmutter / Fotograf in die Suchmaschine eingibt, ploppt der Name Karoline Hjorth auf, die ein Buch über norwegische Großmütter publiziert hat. Nur wenig später treffen sich die beiden. Da sie sich sofort mögen, beschließen sie das gemeinsame Porträt-Projekt Eyes as Big as Plates, das die Beziehung von Mensch und Umwelt thematisiert. Mit viel Einfallsreichtum erstellt Riitta die […]

Mark Steinmetz – Mädchen auf der Motorhaube

Schreibe einen Kommentar
Besprechen

Da entdecke ich sie. Sie liegt ausgestreckt auf der Motorhaube eines Autos, neben sich eine Flasche und Zigaretten. Das Licht eines Scheinwerfers fängt sich auf der Oberfläche ihres ebenen Gesichtes. Ihr Ausdruck ist nicht deutbar, sie hat die Hände über dem Bauch gefaltet und blickt starr in die Ferne. Aus der Zeit scheint sie gefallen, etwas Unwirkliches haftet ihr an. Ich kann nicht aufhören, sie zu betrachten. Irgendwann kehrt Leben in die junge Frau, sie […]

Claudius Schulze – State of Nature

Schreibe einen Kommentar
Besprechen

Trouble in Paradise? Alles in Ordnung, möchte man konstatieren beim Betrachten der ästhetisierten Aufsichten, die in ihren gesättigten Farben und ausgesuchten Standpunkten ein faszinierendes Idyll vorgeben. „State of Nature“ heißt die Arbeit von Claudius Schulze und tatsächlich ist dies der Versuch einer Bestandsaufnahme. Wie steht es um unsere Landschaften? Welchen Effekt hat deren menschliche Vereinnahmung, sei es durch Besiedelung, Umwandlung zu Massenerholungsorten oder Ausnutzung der Bodenressourcen? Welchen Ausschlag haben globale Umweltveränderungen, etwa Entwaldung und Wüstenbildung, […]

Jacopo Benassi – The Eyes Can See What The Mouth Can Not Say

Schreibe einen Kommentar
Besprechen

Bücher sind Weggefährten, die nicht ungefragt mit uns quatschen. Ihre Stimme erheben sie erst im Akt des Lesens. Wer liest, zieht sich aus dem kakophonischen Echo des Alltags heraus und folgt dem Monolog des Buches. Ein Buch redet, wenn wir es wollen und verstummt, wenn wir nicht bereit sind. Dann legen wir es einfach beiseite. 1952 tritt der Pianist David Tudor auf die Konzertbühne und erzeugt mit der Uraufführung von 4’33 einen Skandal. Es ist […]